Gesellschaftliche (be-)deutung von innovation

Briken, Kendra; Blättel-Mink, Birgit and Menez, Raphael, eds. (2015) Gesellschaftliche (be-)deutung von innovation. In: Kompendium der Innovationsforschung. Springer VS Wiesbaden, Wiesbaden, pp. 21-31. ISBN 9783531199702

Full text not available in this repository.Request a copy from the Strathclyde author

Abstract

Die gesellschaftliche Bedeutung von Innovation zu betonen, mutet im 21. Jahrhundert wie ein wenn nicht überflüssiges so doch redundantes Unterfangen an. Das Credo moderner Gesellschaften lautet längst: Innovationen tragen maßgeblich zur Sicherung und Steigerung wirtschaftlichen Wachstums wie gesellschaftlichen Wohlstands bei. Der Erwartungsraum, der mit Innovation verbunden wird, zeichnet sich dadurch aus, dass in ihm Fortschritt und Leistungsfähigkeit eine symbiotische Verbindung eingehen. Der Begriff der Innovation ist, mit diesem Bedeutungshof versehen, zu einem bedeutsamen Teil des modernen politischen, wirtschaftlichen wie auch wissenschaftlichen Vokabulars geworden.